Freitag, 24. November 2017
menue
CD "Mundus est scaena nostra"
Ihr könnt unsere CD´s Postgotischer Ethnoswing, Winter vergeht, 21 Fruehstuecke und Julfanz
per mail an gemini@gunther-maria-nagel.de
für 15€ (weiss, blau, grün) bzw 10€ (Julfanz) plus 2€ Versandkosten
direkt bestellen!

Ein  paar Worte zu unseren Liedern:

ALI BEN GYB MA GAFFA: Geschrieben von Tara + Finne, ist das Stück, mit dem wir am allerliebsten unsere Konzerte eröffnen.

CAROLINA:  ...ist ein galizisches Mädchen, das gerne tanzt und deshalb vom Pfaffen des Dorfes zur Rede gestellt wird. „Ja, Senor, ich tanze mit meiner Liebe!“ gibt sie fröhlich zu und versucht den gestregen Herren zu überzeugen, es ihr gleichzutun, denn „ die Götter im Himmel haben euch schon längst vergeben und zu einem linken Schuh gehört ein rechter Schuh, so wie zu einem schönen Mädchen ein schöner Mann...

MIN MAN:  Kennt ihr den, der mit mir tanzte? Er trägt braune Lederhosen, mein Mann trägt grüne.
Kennt ihr den, der mir nach Hause folgte? Schwarze  Stiefel hat er an, mein Mann trägt braune.
Kennt ihr das Kind auf meinem Arm? Maja vom Berge ist ihr Name, die Tochter meines Mannes heißt Stina.
Kennt ihr den, der mich so glücklich macht? Er ist schon alt und grau, und mein Mann, der lebt auch noch ....  (ein Lied über die Polygamie aus Schweden )

OSMAN PASCHA:  getragen, würdevoll, großartig! Wir spielen es entweder zum Einzug von Königen oder auf Beerdigungen. Auf Konzerten nur noch selten.

SATOLSTELAMANDERTANZ:  dieser war tatsächlich eines unserer ersten Stücke. Sowohl das Duo Tolstefanz als auch das Duo Salamander hatten ihn im Programm und jeder spielte ihn ein bisschen anders. Auf der Bühne erinnern wir uns immer wieder gerne an unsere erste Begegnung und beginnen diesen Tanz dementsprechend getrennt, um uns dann zusammen fulminant auszutoben.

ORO SE DO BHEATA BHAILE:  Ein alter Klassiker aus Irland  (Weiß jemand, was es damit auf sich hat ??)

YARRE NE MAUWN:  auch ein alter Ire , von dem wir so gut wie nix wissen ,der uns aber immer aufs Neue zum Lachen bringt und Inspiration ist für schräge Showeinlagen auf der Bühne.

TROLLTANZ:  Edvard Griegs Geist verriet uns das Versteck der Trolle! Zuerst waren sie ja ziemlich unheimlich, denn  glaubt uns, sie sehen wirklich wüst aus! Aber Musik verbindet ja bekanntlich Seelen und Herzen, und nachdem wir sie erstmal zum Rocken und Tanzen gebracht hatten, waren wir dicke Kumpels und sind es bis heute noch !

MIT LIEB:  Dieses deutsche Liedchen kenne eigentlich fast alle, die schon mal im Chor gesungen haben und auf Konzerten  sehen wir oft, daß Menschen im Publikum mit singen. Ganz leise und schüchtern leider. TRAUT EUCH RUHIG LAUTER, Lets swing...!


Neuigkeiten



Es ist soweit:
Die 21 Fruehstuecke
sind fertig!
das Beste aus Roter, Blauer und
Gelber CD, ab jetzt
erhältlich.

Fratzenbuch-Seite


9.6.2017


  User online: 1
  Heute: 28
  Gestern: 29
  Gesamt: 57


footer
nach oben
© by Andreas Homburg